Home
18/07/2016

Neuinterpretation männlicher Sinnlichkeit: Lalique Encre Noire à l'Extrême

Die Encre Noire Kollektion von Lalique wurde von René Laliques Tintenfass „encrier“ aus dem Jahr 1913 inspiriert. Die jüngste Ausgabe des erstmals in 2006 eingeführten opulenten Männerdufts taucht die Persönlichkeit des Encre Noire Manns in ein neues Licht.

„Maskulin und sinnlich. Kultiviert und anspruchsvoll. Einzigartig und verführerisch. Im Spiel zwischen Dunkelheit und Licht, definiert Encre Noire à l’Extrême die Männlichkeit neu“, erklärt Lalique.

Die kraftvollen holzigen Noten von Zypresse und Vetiver spiegeln sich in der stilvollen Verpackung wider, die durch einen schönen Holzdeckel aus dem Hause Quadpack gekrönt wird.

Durch die enge Symbiose zwischen Duft und Verpackung entsteht ein ganzheitliches Produkterlebnis, das alle Sinne anspricht. Der Deckel aus Eichenholz vermittelt natürliche Stärke und macht mit seiner sichtbaren Holzmaserung jeden Flakon zum Unikat.

Er ist mit einer diskreten Logoprägung auf der Oberseite versehen und in Schwarz gehalten, um die Tintenfass-Optik des Parfüms hervorzuheben.

Zur Herstellung der Deckel in der Firma Technotraf Wood Packaging, der Produktionsstätte von Quadpack in Spanien, wird nur PEFC-zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft benutzt.

Encre Noire à l'Extrême ist als Eau de Parfum im 50- und 100-ml-Format erhältlich. Auch die vorherigen Editionen der Männerdüfte Encre Noire und Encre Noire Sport präsentieren sich mit Holzdeckeln von Technotraf.

Lalique Encre Noire à l'Extrême gewann kürzlich den CosmétiqueMag Award für den besten im Jahr 2015 ins Leben gerufen männlichen Duft in den Exclusive- Brands Kategorie. Die Preisverleihung fand am 30. Mai 2016 in Paris statt.