Home
13/07/2017

Neue Horizonte für die Make-up-Branche

Die Spielregeln für den Kosmetikmarkt wurden neu geschrieben. Die Dynamik der 'Fast Fashion', wo Kunden fast wöchentlich neue Designs von ihren Lieblingsmarken erwarten, hat mittlerweile auch die Make-up-Branche erreicht. Selbst für große Unternehmen gingen die Umlaufzeiten von Produktentwicklung bis zur Markteinführung von zwei Jahren bis auf unter drei Monate zurück.

Marken sind nicht nur gefordert, innerhalb kürzester Zeit auf Markttrends zu reagieren, dies sollte auch innerhalb des gesetzlich vorgegebenen Rahmens und mit den für die Kosmetikformeln erforderlichen Zertifizierungen geschehen. Somit sieht sich die Kosmetikbranche und folglich auch die Verpackungsindustrie vor große Herausforderungen gestellt.

Flexible Verpackungslösungen

Verpackungsanbieter müssen sich diesen Herausforderungen auf mehreren Ebenen stellen. Zunächst benötigen ihre Kunden Zugriff auf ein breitgefächertes Sortiment mit vielseitigen, erschwinglichen und handfesten Lösungen.  Die Präsentation einer bereits befüllten Verpackung führt dem Käufer direkt vor Augen, wie das Produkt funktioniert, und ermöglicht so eine schnelle Entscheidungsfindung. Durch enge Zusammenarbeit mit den Abfüllern kann das Verpackungsunternehmen sicherstellen, dass seine Lösungen nicht nur hinsichtlich der Formulierung, sondern auch abfülltechnisch realisierbar sind.

Die Anforderung an extrem schnelle Umsetzungszeiten ist einer der Gründe für den massiven Erfolg der Applikationstuben und Sprühspender von Quadpack. Diese praktischen Verpackungen mit Pinsel, Schwämmchen oder Applikationskugeln lassen sich mit allem befüllen, von Lipgloss über Rouge bis Foundation.

Inspirierte Personalisierung

Im zweiten Schritt gilt es, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die durch unterschiedliche Materialien und Veredlungstechniken geboten werden. In einem dicht gedrängten Markt ist es wichtig, sich deutlich von der Masse abzuheben. Genau dies kann mit der originellen 'Aufmachung' eines Katalogartikels erreicht werden – durch Personalisierung mit Markenelementen und Hinzufügen frischer Akzente, die neue Zielgruppen ansprechen. Vergleichbar ist diese Strategie mit der eines Modefilialisten, der einem der meistverkauften Modelle durch einen anderen Stoff, andere Ärmel und verschiedene Styling-Details zu einem komplett neuen Look verhilft, obwohl die Schnittform unverändert bleibt.

Findige Verpackungsanbieter verfolgen denselben Ansatz: Katalogartikel werden mit der Markenidentität des Kunden verschmolzen und erweitern so dessen Produktlinien. Mittlerweile werden einst kostspielige, zu großen Teilen manuell durchgeführte Prozesse wie etwa Metallic-Beschichtungen oder Sieb- und Reliefdruck durch moderne 3D-Druckverfahren und Robotertechniken unterstützt. Die Firma Quadpack ist so zum Beispiel in der Lage, ihre Puderdosen wahlweise mit Silikon, Gel, Wolle, Holz oder sogar Keramik zu dekorieren.

Dabei handelt es sich jedoch keinesfalls um einen 'Alles-ist-möglich'-Ansatz. Erfolgreiche Verpackungskonzepte sprechen den Kunden in seiner Sprache an und setzen aussagekräftige Signale. Standardware, aber nicht von der Stange: Dieses Ziel wird durch Personalisierung erreicht. Bereits beim ersten Meeting sollten Kunden anhand konkreter Optionen inspiriert werden, um Durchlaufzeiten zu verkürzen und das Produkt innerhalb kürzester Zeit an den Verkaufsort zu bringen.

Trendführer

Schließlich ist es wichtig, den aktuellen Trends immer zwei Schritte voraus zu sein. Wer beeinflusst die Wahrnehmung des Verbrauchers?  Millennials werden oft als markttreibende Kräfte angesehen, jedoch gehen auch wichtige Impulse von anderen Verbrauchergruppen aus, wie etwa den Baby-Boomern und der Generation X, deren Einflüsse weitläufiger und deshalb schwieriger fassbar sind.

Die deutlichste Einflussgröße stellt die Mode dar und findet durch die Stimmen zahlreicher Beauty-Vlogger, Markenbotschafter und der Modepresse vermutlich am meisten Gehör. Aber auch Kino, Technologie, Architektur und Innenausstattung treiben sowohl Makro- wie auch Mikrotrends voran. Für die Zielgruppen der Generationen Y und Z kommen die wichtigsten Inspirationen aus der Digitalkultur.

Darauf reagiert Quadpack mit einer Reihe von Produkten mit integriertem Applikator für effektives Auftragen der Kosmetik anhand 'smarter', taktiler Gesten. So gibt der Click Stylo durch einen einfachen Klick die perfekte Dosierung des Lippenstifts, Lidschattens oder Concealers ab, und der Kamm-Pen sorgt per Dreh- und Klicksystem für perfektes Brauen-Styling. Der aktuelle Trend der Kosmetik für unterwegs erhöht die Nachfrage nach Mini-Formaten und Paletten, mit denen Verbraucherinnen Farben und Formeln auch zwischendurch problemlos mischen können, während Quick-Fix Blur Sticks die Poren unter oder über der Foundation verfeinern, zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Wo Trends geboren werden

Korea ist derzeit die Wiege der Make-up-Trends der Millennials. Mit ihrer lokalen Niederlassung in Korea und ihrer starken, langjährigen Partnerschaft mit Yonwoo hat die Firma Quadpack den Finger am Puls der Zeit. Aber auch andere Märkte dürfen nicht vernachlässigt werden. 'Grüne' Branchenkenntnisse sind wichtiger denn je: Australien und die USA sind zwei führende Größen auf dem Gebiet nachhaltiger und organischer Kosmetik und Hautpflege und machen sich den öko-schicken Zeitgeist mit großem Erfolg zu Nutze.

Nie zuvor wurde Make-up und Hautpflege von so vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüssen geprägt. Als Verpackungsanbieter ist es unsere Aufgabe, diese neuen Herausforderungen mit unseren Kunden zu meistern, um zusammen in diesem spannenden Markt zu wachsen.

– Sonia Cerato, Make-Up Category Managerin von Quadpack