Home
21/11/2019

Mehr Raum und Möglichkeiten für Labor von Quadpack

Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach Kompatibilitätstests bietet das Laborteam jetzt ein komplettes Leistungsspektrum an

Im vergangenen Juni zog das Labor von Quadpack in die nagelneue 4. Etage der Konzernzentrale in Barcelona. Hier profitiert das Team von mehr Platz und modernster Ausrüstung. Die für sämtliche Kompatibilitätsprüfungen, Homologierungen und Änderungskontrollen zuständigen Techniker und Ingenieure sind jetzt in einem hellen, 46 m2 großen Raum untergebracht.

Das Labor stellt für Quadpack ein wichtiges Differenzierungsmerkmal zum Wettbewerb dar, da nur wenige Verpackungsunternehmen ein derart umfangreiches Servicespektrum bieten können.

Technische Spezifizierung und Dokumentationsanalyse – Von zulässigen Maßabweichungen bis hin zur gesetzlichen Übereinstimmung: Durch Tests muss gewährleistet werden, dass das Produkt den vorgeschriebenen Anforderungen entspricht.
Verpackungs- und Dekorationsprüfung – Das Team muss sicherstellen, dass zum Beispiel ein Pumpsprühkopf eines Parfums über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg funktioniert, oder dass ein Flaschenaufdruck auch nach vielen Anwendungen nicht verblasst.
Kompatibilitätstests – Nicht alle Materialien sind für jede Formel geeignet. Das Labor hat die Aufgabe, die Wechselwirkungen zwischen Produkt und berührter Oberfläche genau zu überprüfen. Dafür werden Tests bei verschiedenen Temperaturen und Positionen über unterschiedliche Zeiträume hinweg durchgeführt.
Änderungskontrolle – Wesentliche Veränderungen des Materials sowie Verbesserungen oder Veränderungen der Verpackung müssen getestet werden.

Kosmetikmarken sind gesetzlich zu Kompatibilitätsprüfungen verpflichtet. Diese vorgelagerten Tests werden normalerweise als Zusatzservice angeboten, können in Quadpacks Labor jedoch so kosteneffektiv durchgeführt werden, dass sich viele Marken für ein Outsourcing entscheiden.

Anhand einer neuen Crimpmaschine für Parfumverpackungen untersucht und entwickelt das Labor derzeit neue Materialien, die nachhaltiger sind, aber die gleiche Widerstandsfähigkeit und Kompatibilität mit vielen Formeln aufweisen.

Neben Barcelona verfügt das Labor zudem über ein Team in Shanghai, das Homologierungen und Tests für den asiatisch-pazifischen Raum vornimmt.