Home
27/02/2020

CBD, ein Trend, an dem kein Weg vorbeiführt

Hype um Hanf: Kosmetika auf Basis von Cannabis-sativa-Öl und -Samen sind die neuen Beauty-Must-Haves

Vergessen Sie die alten Tabus. Bei Cannabis sativa mögen viele zunächst an Rauschmittel denken, doch handelt es sich dabei in erster Linie um eine reichhaltige Pflanze mit vielen verborgenen Schätzen. Von Textilien bis Medizin: Die berühmte Hanfpflanze ist extrem vielseitig. Sie hilft bei vielen Erkrankungen wie M. Parkinson und Epilepsie und könnte auch im Bereich der Hautpflege wahre Wunder bewirken. CBD ist die Abkürzung für die aus der Hanfpflanze gewonnene aktive Substanz Cannabidiol, die derzeit vielen dermokosmetischen Formeln beigemischt wird.

Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Nebenprodukte der Hanfpflanze aufgrund ihrer entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften bei der Behandlung von Hautkrankheiten wie Psoriasis und atopischer Dermatitis oder sogar bei vorübergehenden Erkrankungen wie Akne äußerst wirksam sein können. Ihre therapeutischen Vorteile machen die Substanz zu einer sicheren, nicht-toxischen Option für Kosmetika aus natürlichen Inhaltsstoffen mit exotischem Touch.

Eine Vorreiterrolle übernahmen kleinere, unabhängige Haut- und Haarpflegemarken bereits vor einigen Jahren mit der Einführung der ersten CBD-Sortimente. Seit 2019 wagen sich auch die Kosmetik-Riesen auf diesen vielverheißenden Markt und begründeten damit einen neuen, großen Beauty-Hype.

Ganz am Puls der Zeit liegt auch Quadpack mit seinen hanfbasierten Optionen für Beauty-Marken, die ihr Portfolio mit natürlichen und trendigen Produkten aufwerten möchten. Unsere Konjac-Schwämme mit Hanfsamen eignen sich perfekt für sanfte Hautpflegerituale, die auf biologisch abbaubare Lösungen setzen und ohne Konservierungsstoffe auskommen.