CSR

21/07/2017

Bahnfracht: Kosmetikverpackung auf der Seidenstraße

Schneller als auf dem Seeweg und günstiger als Luftfracht: Der Schienenverkehr entwickelt sich derzeit zu einer realistischen Transportoption für die Kosmetikverpackungsbranche und bietet Kosmetikfirmen zahlreiche Vorteile. Um das Angebot zu testen, wickelte das Supply-Chain-Team von Quadpack vor Kurzem seine erste Probesendung über die Schiene erfolgreich ab, und zwar auf einer Einweihungsfahrt entlang der Seidenstraße.

„Wir haben erkannt, dass unsere Kunden die bestmögliche Balance zwischen Kosten, Geschwindigkeit und ökologischer Belastung anstreben. Mit der Bahnfracht können wir eine interessante Alternative zu unseren üblichen Luftfracht-, Luft/Seefracht- und Seefracht-Diensten anbieten”, betont Supply Chain Director Alex San Miguel. „Wir versandten eine Probelieferung von China über Polen nach Großbritannien. Jede Teilstrecke erfolgte nach Zeitplan und die Lieferung erreichte termingemäß ihr Ziel.”

Im Vergleich zur Überseefracht kann die Transportzeit durch Bahnfracht um ein Drittel verkürzt werden, während sich im Vergleich zu Luftfracht Kosteneinsparungen von bis zu 60 Prozent erzielen lassen, insbesondere für größere Lieferungen. Obwohl Züge über begrenzte Kapazitäten verfügen, können bestimmte Frachtraumkapazitäten durch Festkontingente gesichert werden. Außerdem ist der Schienenverkehr energieeffizient und verursacht geringere CO2-Emissionen als Luftfracht.

Die 'Neue Seidenstraße' zwischen China und dem europäischen Festland beginnt in Wuhan oder Hefei und führt dann durch Kasachstan, Russland und Weißrussland. Die chinesische Regierung arbeitet an einem weiteren Ausbau der Eisenbahnverbindungen mit Europa, und zusätzliche Routen werden voraussichtlich in Kürze eingeführt.

Weitere Probesendungen sind geplant, bevor die Bahnfracht als Standard-Lieferoption angeboten wird.