CSR

15/12/2020

Nachhaltiges Wachstum, von dem Mitarbeiter und Regionen profitieren

Durch effizientere Unternehmensstrukturen und Forcierung der Mitarbeiterentwicklung setzt Quadpack seinen eingeschlagenen Weg positiver Veränderungen fort

Andere inspirieren und dabei Änderungen vorantreiben, die sich positiv auf Mitarbeiter, Gesellschaft, Lieferanten und Partner auswirken: so lassen sich die Ziele von Quadpacks Engagement für mehr Zwischenmenschlichkeit zusammenfassen. Das Konzept ‘Positive Impact People’ versteht sich als der am Menschen orientierte Teilbereich der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

„Wir glauben an nachhaltiges Wachstum, nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Unser Ziel ist es darüber hinaus, Mitarbeitern neue Entwicklungsperspektiven zu bieten und einen Beitrag für die Regionen zu leisten, in denen wir tätig sind. Dazu passt unser Vorsatz, Dinge richtig, anders und besser anzugehen‟, so David Ackley, People Director bei Quadpack. Er erklärt, dass sich die soziale Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens an der internationalen Norm ISO26000 orientiert, die sieben Kernthemen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt abdeckt. Fünf davon befassen sich mit sozialen Belangen: Organisationsführung, Menschenrechte, Arbeitspraktiken, faire Betriebs- und Geschäftspraktiken sowie Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft. Die verbleibenden Bereiche – Konsumentenanliegen und Umwelt – stehen im Einklang mit den produkt- und prozessbezogenen Achsen der Unternehmensstrategie von Quadpack.

Organisationsführung – Durch den Aufbau einer transparenten und robusten Führungsstruktur und die Implementierung geeigneter Systeme und Richtlinien stellt Quadpack sicher, dass die Unternehmenswerte ernst genommen und gelebt werden. Dazu gehört die Einführung von Quadpacks Ethikkodex bei dem 2019 erworbenen Tochterunternehmen Louvrette. Parallel dazu wurde die Einflussnahme der Konzernführung gestärkt und die Umsetzung der Richtlinien durch Einberufung designierter Ausschüsse überwacht und beschleunigt. Im Jahr 2021 sollen Konzernrichtlinien für verschiedene Bereiche festgelegt werden, die von Talentmanagement und -entwicklung bis hin zu Finanzen reichen. Ziel dabei ist es, klare Führungsstrukturen über die ganze Organisation hinweg zu schaffen, die sich laufend vergrößert.

Menschenrechte – Quadpack verpflichtet sich nicht nur zum Schutz der Menschenrechte der eigenen Mitarbeiter, sondern erwartet dasselbe auch von seinen Geschäftspartnern. Anhand des EcoVadis Buyer Module, ist Quadpack in der Lage, sozial verantwortliche Unternehmensinitiativen seiner Lieferanten zu beurteilen und sie bei der Umsetzung zu unterstützen. Außerdem bekennt sich Quadpack zu fünf UN Sustainable Development Goals (SDG) und erwägt die Übernahme weiterer UN-Ziele für das Jahr 2021.

Arbeitspraktiken – Durch die Pandemie wurden sowohl die körperliche als auch die emotionale Gesundheit und Sicherheit zu einem zentralen Anliegen. Quadpack arbeitet weiterhin mit Nachdruck an der Verbesserung von Sicherheit und Unfallprävention am Arbeitsplatz. Darüber hinaus lernen Mitarbeiter in speziellen Schulungen, mit der aktuellen Situation umzugehen und mit weniger Stress auf ein dynamisches Umfeld zu reagieren. Ein weiterer Ansatzpunkt liegt in der Forcierung der Personalentwicklung, um das Potenzial einer der wichtigsten Stärken des Unternehmens bestmöglich zu nutzen: seine Diversität. So lancierte Quadpack vor Kurzem Agora, eine eigene interne Fortbildungsplattform, auf der Mitarbeiter des Unternehmens ihr Wissen mit Kollegen der ganzen Welt teilen können. Für 2021 sind die Einführung eines neuen Kompetenzrasters und ein verbessertes Programm zur Entwicklung von Führungskräften geplant.

Faire Betriebs- und Geschäftspraktiken – 2020 ergriff Quadpack verschiedene Maßnahmen zur Stärkung seiner Führungs- und Compliance-Praktiken. Dazu gehörten die Einführung eines unabhängigen, anonymen Whistleblowing-Kanals und die Implementierung des Ethikkodex der Gruppe bei Louvrette.

Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft – Wichtigster Akteur für Quadpacks gesellschaftliches Engagement ist die Quadpack Foundation. Die wohltätige Stiftung unterstützte 2020 acht Projekte in vier Ländern, in denen der Konzern tätig ist. Für 2021 ist ein eigener Manager für die Stiftung vorgesehen, der ihre Sichtbarkeit verstärken und allen Quadpack-Mitarbeitern die Möglichkeit geben soll, sich einzubringen.

Ein weiteres organisationsübergreifendes Projekt beschäftigt sich im Zuge der Anpassung an die aktuelle Situation mit der Verbesserung von Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe mittels virtueller Arbeits- und Kollaborationstools. „Wir sind sehr stolz auf das, was wir bisher erreichen konnten. Wir ergreifen Maßnahmen für ein nachhaltiges Firmenwachstum, das mit neuen Chancen, mehr Gerechtigkeit und verbesserten Lebensbedingungen einhergeht. Ein Prozess mit positivem Einfluss, der über unternehmerische Ziele hinausgeht‟, unterstreicht Ackley.

Hier erfahren Sie mehr über Quadpacks Nachhaltigkeitsstrategie.