Quadpack News

Quadpack News

24/05/2022

„Bei B Corp geht es um die Transformation des gesamten Unternehmens“

Verantwortungsbewusste Unternehmen schließen sich B Corp an, um positive Veränderungen in der Wirtschaftswelt mitzugestalten und zu beschleunigen


Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt schließen sich der B-Corp-Bewegung an, getrieben von dem Wunsch, Gutes für Gesellschaft und Umwelt zu bewirken. Was bedeutet B Corp für Unternehmen, und wie weit müssen sie sich verändern, um Teil der Community zu werden?

Pablo Sanchez, Geschäftsführer von B Lab Spanien, der gemeinnützigen Organisation hinter der B-Corp-Bewegung, gibt uns Antworten auf diese und andere Fragen.

Was bedeutet B Corp für Sie?

B Corp ist eine Gruppe von Unternehmen, die einen Paradigmenwechsel in der Wirtschaftswelt vorantreiben und sich mit den Schwierigkeiten auseinandersetzen, die damit verbunden sind. Viele der Firmen kennen ihre Schwächen, engagieren sich jedoch dafür, sich zu verbessern, um positive Veränderungen herbeizuführen und neue Lösungen zu entwickeln. Jedes Mal, wenn ich mit Mitarbeitern eines B-Corp-Unternehmens rede, spüre ich den Enthusiasmus, mit dem sie ihren Herausforderungen begegnen. Dieses Engagement, diese Bereitschaft und Entschlossenheit machen mir große Hoffnung.

Was muss ein Unternehmen tun, um zertifiziert zu werden?

Zunächst einmal geht es um das Hinterfragen der Unternehmenskultur: Die Geschäftsführung muss sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmer bewusst werden. Üblicherweise gilt es als Zweck eines Unternehmens, Umsatz und Profit zu erzielen. Der Wandel beginnt da, wo Unternehmer erkennen, dass sie an der Lösung der sozialen und ökologischen Herausforderungen mitwirken können.

Wie rigoros ist das B Corp Assessment und inwiefern unterscheidet es sich von anderen Nachhaltigkeits-Zertifikaten?

Die Bewertung untersucht nicht nur Produkte und Prozesse, sondern das gesamte Handeln und die Haltung des Unternehmens. Anhand von über 200 Kennzahlen werden sämtliche Geschäftsvorgänge durchleuchtet. Da das Assessment nach Wirkungsbereichen gegliedert ist, wird ersichtlich, wie der Einfluss des Unternehmens auf die verschiedenen Bereiche verbessert werden kann. Der große Unterschied zu anderen Organisationen ist, dass B Corp nicht nur eine Bewertung oder ein Label ist, sondern eine Identität. Die Teilnehmer gehören zu einer weltweiten Community aus engagierten Unternehmern mit einer gemeinsamen Vision, die sich austauschen und voneinander lernen. Dies führt zu Veränderungen der Wertschöpfungskette und des Ökosystems der Unternehmen.

Wie schwierig ist es, die Mindestpunktzahl (80 Punkte) bei der ersten Beurteilung zu erreichen?

Es ist nicht einfach und das hat seinen Grund: Unternehmer sind gefordert, viel Zeit, Überlegungen und Engagement in das Projekt zu investieren. Die durchschnittliche Punktzahl beim Erstdurchlauf beträgt rund 55 Punkte. Dies liegt zwar noch weit unter dem Mindestwert, doch geht es zunächst einmal darum, überhaupt einen Anfang zu machen. Insgesamt haben sich rund 200.000 Unternehmen auf der Plattform registriert, aber nur 5.000 davon sind zertifiziert. Das liegt daran, dass viele die Plattform vorerst dazu nutzen, ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu messen. Dies ist ein erster Schritt, den wir unterstützen.

Wie ist die B-Corp-Community in letzter Zeit gewachsen, und inwiefern wurde der Trend von der Pandemie beeinflusst?

Seit 2019 sind wir weltweit um 30 bis 40 % gewachsen. Alleine im Jahr 2021 legten wir um 60 % zu und wir rechnen in diesem Jahr mit einem ähnlichen Zuwachs. Durch die Pandemie wurde dieser Trend beschleunigt. Das Streben nach gesellschaftlichem und ökologischem Wohl wird im Unternehmenszweck verankert und dient als Richtschnur für zukünftige strategische Entscheidungen. Ich habe beobachtet, dass diese Aspekte in Gremien und Ausschüssen zu Geschäfts-, Finanz- und Produktpolitik des Unternehmens an Bedeutung gewinnen.

Wie groß ist das Interesse der Kosmetik- und Verpackungsbranche an der B-Corp-Bewegung? In welchen Bereichen können sie sich nach Ihrer Meinung weiterentwickeln?

Die Kosmetikindustrie hat enorme Fortschritte gemacht. Einige Hautpflegemarken, wie etwa Isdin, Rituals und The Body Shop sind bereits B Corps, und andere Unternehmen zeigen Interesse oder befinden sich in der Zertifizierungsphase. Wie alle Industriegüterhersteller brauchen auch Verpackungsunternehmen etwas mehr Zeit. Die B-Corp-Zertifizierung bietet großes Differenzierungspotential. Sie hilft nicht nur dabei, Bestimmungen einzuhalten, sondern befördert auch unternehmerische Innovationen. Ich denke, dass manche Unternehmen zögern, weil sie sich vor den Veränderungen fürchten, die das Verfahren mit sich bringt. Ich sage immer, dass es keinen Weg mehr zurück gibt.

Bei B Corp geht es um die Transformation des gesamten Unternehmens, vom Produktdesign bis hin zum Management. Fortschritt heißt, sich darüber Gedanken zu machen, wie sich das Unternehmen weiterentwickeln kann. Das Modell, das wir heute anstreben, ist in 10 Jahren aufgrund des wachsenden Drucks durch Behörden und Verbraucher vielleicht überholt. Doch wollen wir wirklich darauf warten, bis wir dazu gezwungen sind, zu reagieren, oder möchten wir vielmehr als Vorbild dienen, um den Wandel aktiv vorantreiben?