23/02/2021

Gut für Mensch und Umwelt: Verpackung mit Nachhaltigkeitsanspruch

Quadpack lässt sich in die Karten schauen, um die Umweltbilanz seiner Produkte kontinuierlich zu verbessern

Nachhaltigkeit ist ein langfristiges Engagement für mehr Innovation, Transparenz und Veränderung. Im Rahmen seiner ‘Positive-Impact-Packaging’-Strategie arbeitet Quadpack an nachhaltigen Veränderungen seines Produktsortiments. Anhand datengestützter Instrumente zur Bewertung von Kohlenstoffbilanz, Kreislaufwirtschaftlichkeit und anderen wichtigen Leistungsindikatoren seiner Produkte können Nachhaltigkeits- und Innovationsbestreben des Verpackungsanbieters leichter nachvollzogen und überprüft werden.

„Die Entwicklung von Verpackungslösungen mit positiver Auswirkung auf Mensch und Umwelt ist ein langfristiger Prozess, der unseren Kunden mehr Transparenz bieten soll“, so Lyne Hélène Bouchard, Quadpack Sustainability Champion. „Im Vordergrund steht unser Engagement für eine bessere Zukunft, mit dem Ziel, der Umwelt letztendlich mehr zurückzugeben als wir ihr nehmen.‟

Um Kennwerte wie Wasserverbrauch, Abfallerzeugung und -verwertung sowie Umweltverschmutzung zu messen, entschied sich Quadpack für die Lebenszyklusanalyse (LCA). Zu den Eckpfeilern der Untersuchung, die in die Nachhaltigkeitsstrategie einfließen, gehören Kreislaufwirtschaftlichkeit und Kohlenstoffbilanz.

Beide Kriterien werden auch bei einer Reihe von freiwilligen europäischen Nachhaltigkeitsinitiativen berücksichtigt, wie etwa dem Worldwide New Plastics Pact – Ellen McArthur, dem European Plastics Pact, der EU Plastics Strategy (2030), dem Pacte National sur les Emballages Plastiques (Frankreich) und dem UK Plastics Pact. Diese fordern unter anderem Produkte mit PCR-Anteil (Post-Consumer-Rezyklate) sowie Verpackungen, die effektiv recycelt, wiederverwendet oder kompostiert werden können.

Im Interesse der Transparenz, die bei Quadpack einen großen strategischen Stellenwert hat, entwickelte das Unternehmen ein LCA-basiertes System zur Bewertung wichtiger Nachhaltigkeitsattribute, deren Ergebnisse für alle Q-Line-Produkte offengelegt werden. Die verschiedenen Ratingstufen reichen von einem minimalen bis zu einem positiven Umweltbeitrag und sollen wichtige Aufschlüsse über die Nachhaltigkeit der einzelnen Verpackungen liefern. Folgende Kriterien werden berücksichtigt:

Reduzieren: verringerter Material- oder Energieeinsatz bei der Herstellung.
Wiederverwenden: Nachfüllsystem oder wiederverwendbares Format.
Ersetzen: Ersatz von Rohstoffen durch nachhaltige Alternativen wie recycelbare und/oder biologisch abbaubare Materialien.
Recycelte Materialien: Verpackungen aus Post-Consumer-Rezyklaten.
Recyceln: recyclingfähige Verpackungen.
Biologisch abbaubar: Verpackungen, die sich vollständig zersetzen, ohne Mikroplastik zu hinterlassen.

„Wissen ist Macht. Bei der Entwicklung von Verpackung mit minimaler Umweltbelastung stützen wir uns auf unsere Partner, neue Nachhaltigkeitsinitiativen und fundierte Lebenszyklusanalysen“, erklärt Bouchard. „Dieses Wissen kommt auch unseren Kunden zugute, die wir bei der Umsetzung ihrer eigenen nachhaltigen Verfahren unterstützen.“

Hier erfahren Sie mehr über die beiden anderen Achsen von Quadpacks Nachhaltigkeitsstrategie: ‘Positive Impact People’ für mehr Zwischenmenschlichkeit im Unternehmen und ‘Positive Impact Processes’ für nachhaltigere Geschäftsprozesse.