Quadpack News

Quadpack News

20/07/2017

John McDermott übernimmt Rolle des COO im Rahmen der Expansion von Quadpack

Nach Fusion der beiden Firmen ist der ehemalige Collcap-Gründer und -Eigentümer nun Aufsichtsratsmitglied von Quadpack Industries. Im Zuge der Ausweitung der Geschäftstätigkeiten des Unternehmens übernimmt John McDermott jetzt die Funktion des Chief Operating Officer der Gruppe und arbeitet dabei Hand in Hand mit Produktionsleiter Ernesto Cara und Supply Chain Director Alex San Miguel. Hier berichtet er von seiner Funktion, seinen Plänen und seinen Erfahrungen während der Firmenzusammenlegung.

Können Sie bitte erklären, aus welchen Gründen Sie diese Funktion übernehmen?

Quadpack strebt den Ausbau der eigenen Produktionskapazitäten und die Ausweitung der globalen Lieferkette an. Im Rahmen dieser Expansionsbestrebungen lässt sich meine Erfahrung effektiv einbringen.

Beschreiben Sie bitte Ihre Aufgaben als COO.

Die Funktion umfasst drei Verantwortungsgebiete: Produktion, Versorgungskette und Qualität. Als COO ist es zur Unterstützung der Konzernstrategie meine wichtigste Aufgabe, sicherzustellen, dass die Geschäftstätigkeiten im Einklang mit den Zielen des Unternehmens stehen.

Welche Pläne verfolgen Sie als COO?

Zunächst überprüfen wir die operative Struktur, um eine Umsetzungsstrategie zu erarbeiten und mit dem operationellen Team abzustimmen. So ist etwa die Festlegung der operativen Ausrichtung nach der Fusion mit Collcap von grundlegender Bedeutung.

Zudem rekrutieren wir einen Supply Chain Director in Asien. Aktuelle Partnerschaften werden überprüft, Qualitätssicherungssysteme verbessert und interne Prüfungen verschärft. Die Kompetenz der Zulieferer ist für die weitere Expansion unserer Geschäftstätigkeiten maßgebend.

Generell werden die operativen Unternehmenseinheiten einen starken Beitrag zu verbessertem Kundenservice für die Gruppe leisten. Unser Weg hin zu einem weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen ist selbstverständlich ein Prozess, der kontinuierlich erfolgt.

Und wie sieht es mit der Produktion aus?

Wir sind stets auf der Suche nach neuester Technik und Ausstattung zur Optimierung unserer Produktion. Erst vor Kurzem haben wir eine neue Glasveredlungslinie installiert und wir sind dabei, die Lasergravur- und Drehausrüstung in unserem Holzunternehmen zu modernisieren.

Im Laufe dieses Jahres sind Investitionen in Höhe von rund 900.000 € für Gebäude, Einrichtungen und Anlagen in allen drei Produktionsstätten geplant: Technotraf, Quadpack Impressions und Quadpack Plastics. Derzeit stellen wir 20% von dem, was wir verkaufen, selber her, planen jedoch, diesen Anteil bei entsprechenden Gelegenheiten zu verdoppeln.

Sie haben vor Kurzem Ihr Unternehmen Collcap mit Quadpack fusioniert. Wie ist der Übergang bisher verlaufen?

Es war eine recht anspruchsvolle Aufgabe, aber im positiven Sinne. Dank eines vor der Fusion formulierten Integrationsplans sind die Weichen richtig gestellt. Wir identifizierten gute Praktiken auf beiden Seiten und nutzten dieses Wissen, um unsere Prozesse, insbesondere auf kommerziellem, betrieblichem und finanziellem Bereich abzustimmen, zu optimieren und zu erweitern. Nach abgeschlossener Integration kann die Strategie der Gruppe weiter ausgebaut werden.

Welches Bild konnten Sie sich von Quadpack machen, nachdem Sie nun einige Monate für das Unternehmen tätig waren?

Der wichtigste Unterschied besteht in der Firmengröße. Da Quadpack viel größer ist als es Collcap war, verfügen wir nach Firmenzusammenführung über die notwendige kritische Masse, um das kombinierte Geschäft voranzutreiben.  Durch diesen Größenvorteil, in Verbindung mit eigenen Produktionskapazitäten, konnten wir unsere Marktposition deutlich stärken. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt liegt in der kulturellen Diversität der fusionierten Gruppe.

Wie ist das Image des Unternehmens im weltweiten Kosmetikmarkt?

Ich glaube, das Unternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf. Unsere Kunden und Lieferanten erkannten recht schnell das positive Potenzial der Fusion. Jetzt ist jeder auf den nächsten Schritt gespannt. In meinen Augen sind Unternehmensreputation und Kundendienst untrennbar miteinander verbunden. Selbst bei guter Arbeit kann sich der Ruf eines Unternehmens erst dann verbessern, wenn auch der Kundendienst mitzieht.

Sie sitzen zudem im Aufsichtsrat des Unternehmens. Können Sie uns etwas über die Wachstumsstrategie des Unternehmens verraten?

Unsere Unternehmensstrategie fußt auf vier Wachstumspfeilern: neue Kunden, neue Produkte und Dienstleistungen, neue geografische Gebiete und neue Marktkategorien. Dies schließt organisches wie auch anorganisches Wachstum mit ein, und wir halten daher am Markt Ausschau nach günstigen Gelegenheiten für Fusionen und Akquisitionen. Mit Quadpack Asia Pacific konnten wir unsere Marktpräsenz im asiatisch-pazifischen Raum als strategischen Zielmarkt weiter ausbauen, und andere große Projekte sind bereits geplant. Freuen Sie sich auf weitere spannende Neuigkeiten!