24/08/2021

Mehr Innovation durch kreativen Nachwuchs

Amaia Aranzabal, leidenschaftliche Trendexpertin bei Quadpack und ehemalige Designabsolventin, ist den neuesten Entwicklungen und coolsten Trends auf der Spur

Aromatherapie-Zerstäuber und eindrucksvolles Mode-Statement in einem? Das klingt fast zu futuristisch und abstrakt, um wahr zu sein. Doch gibt es dieses Produkt wirklich. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Hochschule für Design und Technik Elisava in Barcelona entwickelte die Designerin Amaia Aranzabal 2018 das innovative Duft-Accessoire namens ‘NI’. Das Briefing für das Abschlussprojekt der damaligen Absolventen wurde erstmals durch die Quadpack-Gruppe vorgegeben, die eine neue Partnerschaft mit der renommierten Hochschule startete. Das Produktkonzept von Amaia war so erfolgversprechend, dass sich Quadpack die Entwicklungsrechte sicherte und die junge Studentin noch im selben Jahr als Design-Praktikantin mit an Bord holte.

„NI sollte der Industrie dabei helfen, Millennials den Umgang mit Parfums wieder näherbringen. Ich freute mich über das Interesse von Quadpack an meinem Projekt, zumal es sich eher um ein Accessoire als eine Verpackung handelte“, erinnert sich die ehemalige Absolventin.

Nach einem Jahr in Quadpacks UK-Niederlassung erhielt sie eine Festanstellung im Design-Team und wechselte 2021 in die neu geschaffene Abteilung für Market Insights. Amaia liebt die beruflichen Herausforderungen und die Dynamik ihrer neuen Position, in der sie den Finger stets am Puls der Zeit hat. Durch die Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen ermittelt sie neue Trends für eine zukunftsorientierte Produktentwicklung. „Es ist spannend, wie sich meine Karriere von der Ideenfindung hin zur Ideenjagd entwickelt hat. Das Aufspüren neuester Trends macht mich immer neugieriger, und Quadpack gibt mir den nötigen Freiraum, um mein Interesse am ‘Coolhunting’ weiter auszubauen“, erklärt sie.

Wie schon bei ‘NI’ konzentriert sich die junge Analystin bei ihrer Arbeit auf die Bedürfnisse der Endverbraucher. Wer genau diese sind und was sie heute und morgen benötigen, sind einige Schlüsselfragen, die sich die junge Frau vor jedem neuen Projekt stellt. Auch wenn Amaia selbst nicht mehr im Design tätig ist, wird ihre Arbeit stark davon beeinflusst: Bei ihren Recherchen geht es in erster Linie um Materialien, Ästhetik und Funktionalität.

Erst kürzlich half sie als Mitglied des Bewertungsgremiums von Quadpack mit, die Abschlussarbeiten der diesjährigen Elisava-Absolventen zu beurteilen. Da sie vor wenigen Jahren noch selbst vor dem Ausschuss präsentiert hatte, war sie mit dem Prozess bestens vertraut und konnte sich in die Lage der Studenten versetzen.

Quadpack profitiert von der Weiterentwicklung junger Nachwuchstalente wie Amaia und kann die eigene Perspektive durch ihr innovatives Potenzial erweitern. Mit der Förderung eines Umfelds, das Kreativität stimuliert, setzt Quadpack nicht nur positive Impulse für Studenten und junge Designer, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag für die Branche zur Entwicklung nachhaltiger und zukunftsträchtiger Lösungen.