Quadpack News

Quadpack News

29/03/2022

Vor dem Hintergrund einer Marktbelebung baut Quadpack europäische Fertigungskapazitäten weiter aus

Investitionen in den deutschen Fertigungsstandort als Grundstein für ein neues Dekorationszentrum


Unser Standort in Kierspe verfügt bereits über höchste technologische Kompetenzen im Bereich der PET-Spritzgusstechnik, die im Einklang mit unseren Nachhaltigkeitszielen stehen

Um der wachsenden Marktnachfrage gerecht zu werden, investiert der Quadpack Industries über 6 Millionen Euro in seine deutsche Betriebsstätte in Kierspe. Die Investition dient dem Aufbau eines Dekorationszentrums und der Erweiterung der Spritzguss- und Montagekapazitäten der Gruppe. Als führender Hersteller von dickwandigen PET-Komponenten im Spritzgussverfahren möchte Quadpack jetzt auch im Bereich der nachhaltigen Fertigung und Dekoration neue Industriemaßstäbe setzen.

Mit dem weiteren Ausbau des Standorts in Kierspe soll die wachsende Nachfrage, insbesondere im Bereich der Airless-Verpackungen, gedeckt werden. Zudem können die Lieferzeiten durch firmeneigene Dekorationskapazitäten drastisch verkürzt werden. Wie auch 2021 peilt die Fabrik in Kierspe für 2022 einen Umsatzzuwachs von 25 % im Vergleich zum Vorjahreswert an.

Mit der diesjährigen Millionen-Investition werden zusätzliche Mitarbeiter, neue Gussformen und Spritzgussmaschinen sowie modernste Montageeinheiten mit optimierten Industrie-4.0-Prozessen finanziert. Durch die Installation eines MES (Manufacturing Execution System) soll die Steuerung der Fertigungsprozesse verbessert werden, was zu kürzeren Lieferzeiten, gesteigerter Produktivität und mehr Agilität in der Lieferkette führt. Als Teil der digitalen Transformation des Unternehmens wird das MES bis 2023 an die SAP S/4HANA Cloud angebunden.

Nach erfolgreicher Implementierung können die Fertigungskapazitäten über alle wichtigen Produktsparten hinweg erhöht werden, wobei es den stärksten Kapazitätszuwachs im Airless-Bereich geben wird.

Durch die Übernahme der Firma Stefan Wicklein Kunststoffveredelung GmbH in Steinbach am Wald vom vergangenen Jahr kommt die Expertise und Technik des oberfränkischen Dekorationsspezialisten jetzt auch dem Standort in Kierspe zugute. Dort wird derzeit eine 900 Quadratmeter große Firmenhalle zum Dekorationszentrum aus- und umgebaut.

Sämtliche Betriebsstätten von Quadpack werden zur Gewährleistung einer nachhaltigen Produktion komplett mit erneuerbaren Energien betrieben. Zudem verfolgen sie ein kontinuierliches Programm zur Abfallvermeidung. Quadpacks Betrieb in Kierspe hält den Silber-Status von EcoVadis und ist mit dem internationalen Nachhaltigkeitssiegel ISCC zertifiziert (International Sustainability and Carbon Certification). Die Produktion von SAN und SMMA wird schrittweise auf PET und rPET umgestellt, um die Nachhaltigkeit und insbesondere Recyclingfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus testet Quadpack in Zusammenarbeit mit Lieferanten von Druckfarben, Lacken und Folien verschiedene Dekorationstechniken mit umweltfreundlicheren Rohstoffen.

„Unser Standort in Kierspe verfügt bereits über höchste technologische Kompetenzen im Bereich der PET-Spritzgusstechnik, die im Einklang mit unseren Nachhaltigkeitszielen stehen. Mit den neuen Dekorationskapazitäten gehen wir jetzt einen Schritt weiter und reduzieren Transportwege sowie Scope-3-Emissionen, die entlang unserer Wertschöpfungskette entstehen. Außerdem können wir dadurch unsere Lieferzeiten verkürzen", erklärt Fabrice Revert, Chief Operating Officer bei Quadpack. „Mit der Erholung der Märkte und einem steigenden Umweltbewusstsein wächst auch die Nachfrage nach Lösungen mit dem Qualitätsmerkmal ‘Made in Europe’. Durch die Investition in Deutschland rücken wir die Produktion näher an unseren Absatzmarkt. Unser Ziel ist es, den Dienst am Kunden kontinuierlich zu verbessern und dabei gleichzeitig einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten.“